Aktuell

ökumenischer Pilgerweg

„Geschichte gelungener Versöhnung“

Düsseldorf (evdus). Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Düsseldorf (ACK) lädt im Jahr des Reformationsjubiläums am Samstag, 23. September 2017, zu einem ökumenischen Pilgerweg ein.

Der Pilgerweg bringt die Versöhnung der christlichen Konfessionen und Kirchen zum Ausdruck und macht sie erlebbar.

„Wir gehen einen Weg entlang verschiedener Kirchen. Alle Konfessionenfamilien innerhalb der Arbeitsgemeinschaft der Christlichen Kirchen sind eingeladen, sich zu beteiligen. In den Kirchräumen gibt es jeweils eine erklärende Einführung zum Gottesdienstraum. Daran schließt eine viertelstündige Andacht an. Zum Abschluss sind alle Teilnehmenden zu einem Beisammensein mit kleinen Speisen und Getränken eingeladen“, sagt Superintendentin Henrike Tetz vom evangelischen Kirchenkreis Düsseldorf. Tetz ist der Vorstand der ACK Düsseldorf.

Von Friedrichstadt bis nach Eller


Der Pilgerweg beginnt um 11 Uhr an der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde der Baptisten, Luisenstraße 51, in Friedrichstadt. Die nächste Station ist um 11.40 Uhr die evangelische Johanneskirche, Martin-Luther-Platz 39, in der Stadtmitte. Und um 12.15 Uhr erreichen die Pilgerinnen und Pilger die katholische Kirche St. Maria Empfängnis, Oststraße 42. Von da aus geht es zur apostolischen Gemeinschaft, Cantadorstraße 11, am Wehrhahn. Und um 12.45 Uhr gelangen die Teilnehmenden mit dem Bus zur letzten Station, der Griechisch Orthodoxen Kirchengemeinde Hl. Apostel Andreas, Am Schönekamp1, in Eller.